Singkreis Bäretswil Bauma

  Präsidentenwechsel im Singkreis Bäretswil-Bauma

Am 7. Februar 2017 fand in Bäretswil die diesjährige Generalversammlung des Singkreises Bäretswil-Bauma statt. Auf dieses Datum hin hatte der bisherige Vereinspräsident, Daniel Meier, Bäretswil, nach 18 Amtsjahren seinen Rücktritt erklärt. Ein derart langjähriges Engagement für einen Verein ist bemerkenswert. Daniel Meier hatte in dieser Zeit nicht nur die statutarischen Pflichten wahrgenommen, sondern jede Woche die Chorprobe eröffnet und war Ansprechperson für kleine und grössere Anliegen der 75 Chormitglieder. Zusammen mit dem Chorleiter, Markus Stucki, und den aktiven Vorstandsmitgliedern, plante, organisierte und leitete der scheidende Präsident nebst den regelmässigen Auftritten in den Kirchen Bäretswil und Bauma auch viele spezielle Anlässe. Erwähnenswert in den letzten Jahren sind die Chorreise in die USA, die Jubiläumskonzerte „50 Jahre Landeshymne“ in Bäretswil, Zürich, Bern und Luzern, sowie die Konzertreihe zum 125 jährigen Chorjubiläum mit Werken von Peter Roth und Klaus Heizmann. Höhepunkt im letzten Jahr war ein Kantategottesdienst in der Klosterkirche Kappel am Albis.

Daniel Meier hat nach 18 aktiven Jahren etwas mehr Freizeit verdient. An der GV wurde er mit vielen dankbaren Worten und einer langen stehenden Ovation aus seinem Dienst entlassen.

Als Nachfolger von Daniel Meier wurde Peter Hatt zum neuen Singkreis-Präsidenten gewählt. Er ist seit 12 Jahren Chormitglied und hat schon bei verschiedenen Anlässen in der Organisation mitgewirkt. Ihm ist neben der allgemeinen Vereinsführung vor allem die Pflege der Chor-gemeinschaft wichtig. Zurzeit zählt der Verein 75 Aktivmitglieder und es ist erfreulich, dass immer wieder neue Sängerinnen und Sänger dem Singkreis beitreten. Der Chor ist zuversichtlich, auch in Zukunft dem Vereinszweck entsprechen zu können. In den Statuten wird dies wie folgt beschrieben: „Der Verein will als Dienstorgan vor allem der Kirchgemeinden Bäretswil und Bauma-Sternenberg durch seine Mitwirkung in den Gottesdiensten und bei weiteren kirchlichen Anlässen die Verkündigung von Gottes Wort mittragen. Das Liedgut besteht vorwiegend aus geistlicher Literatur aus allen Zeitepochen. Er will ausserdem seinen Mitgliedern ein Stück Geborgenheit innerhalb des Vereins bieten“.

Text: Susanne Richner, Vorstandsmitglied

Fotos unter Medien > Foto > Präsidenten Wechsel 2017  
Fotos: Janine Scherrer

 

Adventsfenster am 6. Dezember 2016

Im Rahmen der Bäretswiler Advents-fenster veranstaltete der Singkreis Bäretswil – Bauma am 6. Dezember ein offenes Singen im Kirchgemeindehaus. Gleichzeitig konnte man das, von Janine Scherrer gestaltete Adventsfenster bestaunen.

Das Interesse an diesem Anlass war beeindruckend. Der Saal füllte sich bis fast auf alle Reservestühle. Zuerst gab der Singkreis eine kleine Kostprobe vom diesjährigen Singen am Heiligen Abend und an Weihnachten. Anschliessend konnten die Besucher Advents- und Weihnachtslieder wünschen. Aus vollen Kehlen ertönten dann altbekannte und beliebte Advents- und Weihnachtslieder. Bei vielen Teilnehmern löste dieser Gesang emotionale Erinnerungen an längst vergangene Zeiten und an Weihnachtsfeiern in der Kindheit aus. Auf den Tischen lag alles bereit für ein gemütliches Chnabbern und Chläuseln.

Ein lautes Poltern kündigte den Besuch des Samichlaus an, der es sich nicht nehmen liess, bei diesem Adventssingen hereinzuschauen. Er war vom Gesang derart angetan, dass er nur lobende Worte für den Singkreis und die Teilnehmer fand. Sogar ein Samichlaus-Vers und eine kleine Geschichte aus der Jugendzeit eines Teilnehmers wurden zum Besten gegeben.

Beim Verabschieden der Singkreisgäste hörte man mehrmals die Bemerkung: „Hoffentlich gibt’s ein solches Singen auch im nächsten Jahr wieder“.

 

Original Beitrag mit Bildern ist hier zu finden.

Text: Peter Hatt

 

125 Jahre Singkreis Bäretswil Bauma

 hier die Festschrift zum Jubiläum 2015

 

Wer sind wir?

Unser Chor ist wohl die älteste Gruppierung in unserer Kirchgemeinde. 1890 als Kirchenchor gegründet, haben wir uns 1972 als Singkreis Bäretswil-Bauma neu organisiert. Wir sind ein Verein nach Art.60 ZGB und werden aus namhaften Beiträgen der beiden Kirchgemeinden und aus den Mitgliederbeiträgen finanziert. Das Jahresprogramm sieht jeweils je fünf Auftritte in den beiden Kirchgemeinden Bäretswil und Bauma vor.

Was machen wir?

Wir verstehen uns als Dienstorgan der Kirchgemeinde und wirken in den Gottesdiensten und in anderen kirchlichen Anlässen mit. Die Grösse des Chores erlaubt uns, immer wieder auch ein Konzert zu veranstalten. So haben wir im Auftrag der Gönnervereinigung Widmer Zwyssig im November 2011 zum 50 Jahre Jubiläum der Schweizerischen Landeshymne in Bäretswil, Bern, Zürich und Luzern Konzerte durchgeführt. Diese und die Konzerte der letzten Jahre wurden als CD produziert und sind bei uns erhältlich. (Unter CHOR->CD)

Warum engagieren wir uns?

Der Gesang hat gerade auch in der Kirche seit jeher einen grossen Stellenwert. Es ist uns ein Anliegen und eine Freude unserem Glauben mit Liedern Ausdruck zu geben und damit die Gottes­dienste zu bereichern. Auch ist uns wichtig, dass unsere Mitglieder in der Chorgemeinschaft ein Stück Geborgenheit und Freundschaft erleben. Markus Stucki, unser Dirigent, leitet den Chor schon seit Juni 1984 und trägt mit viel Umsicht und Kompetenz die musikalische Hauptverantwortung. Es gelingt ihm immer wieder, einen guten Mix aus traditioneller und neuzeitlicher Kirchen­gesangs­literatur zu finden. Es ist uns dabei ein Anliegen, auf die Wünsche der Pfarr­personen einzugehen um sie so in ihrem Dienst zu unterstützen.

Was wünschen wir uns?

Wir wünschen uns, dass wir auch weiterhin unseren Platz in der Kirchgemeinde haben und so unseren Teil zur gottesdienstlichen Musikvielfalt in unserer Gemeinde beitragen können. Wir möchten auf diese Weise gerade auch den vierstimmigen Gemeindegesang fördern. Wir Oberländer sind ja für einen kräftigen Gemeindegesang bekannt. Auch hoffen wir, dass es uns weiterhin gelingt, unsere Mitmenschen zu erfreuen und sie im Glauben an unseren Herrn Jesus Christus zu ermutigen.

Kappel Kantatengottesdienst

News

Nächster Auftritt

Ort: Kirche Sternenberg
Datum: 25.05.2017
Zeit: 09:30 - 10:30 Uhr
Mehr Informationen ...

Dienstagsgeschichte

Wenn die Flut kommt


Bei Ebbe, wenn die Wasser sich verlaufen haben, kann man sie liegen sehen: Fischerboote. Schräg liegen sie auf dem Wattenmeer, schief und untüchtig, als könnten sie nicht mehr. Schiffe, für frohe Fahrt und großen Fang gebaut, liegen fest und unfähig im Schlick. — Aber dann kommt die Flut. Kleine Wellen umspielen das Boot. Die Wasser werden höher, die Wellen kräftiger. Plötzlich hebt sich das massige Schiff von der Erde und schaukelt auf dem Wasser. Es gewinnt seine Bestim- mung wieder und fährt hinaus auf das Meer.
Ein wunderbares Bild für unser Leben. Wie oft kommt nach der Flut
von Glück und Liebe, nach Wellen der Freude und des Überschwangs die Ebbe. Alles wird leer und trocken, unser Lebensschiff liegt auf der Erde fest. Alles ist schwer und gedrückt. Es kommt uns vor, als hätten wir unsere Bestimmung verloren. Von unheimlichen Kräften werden wir nach unten gezogen. — Und dann kommt die Flut der Liebe Gottes. Seine Barmherzigkeit umgibt unser Lebensschiff, es löst sich von der Erde, hebt sich und gewinnt neue Fahrt, Gottes Liebe ist stark wie die Meeresflut. Sie hebt und trägt unser Leben durch das Meer der Zeit.
Wir Menschen sind nicht dazu gemacht, auf Grund zu liegen, im Dreck der Erde festzusitzen. Unser Leben hat ein Ziel, wir sollen ausfahren auf frohe Fahrt und großen Fang. Gottes Liebe ist die Flut, die uns nach einer Ebbe wieder hebt und trägt und dieses Ziel, diese Bestimmung erreichen läßt.


.Denn die Liebe Gottes ist ausge- gossen in unser Herz!`


© Singkreis Bäretswil Bauma 2011 | Impressum | Design by bigway.ch